Das Gesetz Loi Bertrand

Gemäß Artikel 2 des französischen Gesetzes Nr. 2011-2012 vom 29. Dezember 2011 und der Verordnung Nr. 2013-414 vom 21. Mai 2013 ist die Gruppe HEMODIA verpflichtet, ab dem 1. Januar 2012 sämtliche von ihr mit bestimmten Akteuren des Gesundheitswesens geschlossenen gesetzlich definierten Vereinbarungen sowie sämtliche gegenüber diesen Akteuren erbrachten Sach- oder Geldleistungen zu benennen.

Bis zur Einrichtung einer einheitlichen öffentlichen Website müssen die Unternehmen diese Interessenverbindungen ab dem 1. Oktober 2013 und danach halbjährlich (April und Oktober) auf ihren eigenen, der Öffentlichkeit zugänglichen Websites online stellen.

Gemäß Artikel 39 des französischen Datenschutzgesetzes "Loi informatique et liberté " vom 6. Januar 1978 verfügen die von dem Loi Bertrand betroffenen Unternehmen und Akteure des Gesundheitswesens über ein Recht auf Zugang zu den veröffentlichten Daten sowie über ein Recht auf deren Berichtigung, nicht jedoch über ein Einspruchsrecht. Wenn Sie von diesem Recht auf Berichtigung Gebrauch machen möchten, teilen Sie uns dies bitte mit (Kontakt).